By 21. Januar 2013 Read More →

Spekulanten wetten auf Kursverfall bei Nokia

Aktien von Apple und Nokia zählen weiter zu den beliebtesten ausländischen Werten bei den deutschen Anlegern. In dieser Woche wird es nun besonders spannend, denn beide Konzerne gewähren einen Einblick in die Bilanz. Charttechnisch gibt es einen klaren Sieger.

 

Nokia legte bereits am 10. Januar vor und lieferte einige Eckdaten, die an der Börse mit Begeisterung aufgenommen wurden. Die Aktie der Finnen schoss um rund 17 Prozent in die Höhe und kletterte auf den höchsten Stand seit April 2012. Nach Angaben des Managements könnte die Marge im Mobilfunk-Bereich im wichtigen Weihnachtsgeschäft bei bis zu zwei Prozent liegen – zuletzt lieferte das Unternehmen verlässlich negative Margen ab. Auch die Handy-Verkäufe fielen dank des Erfolgs mit dem Lumia besser aus als von Analysten erwartet. Weitere Infos werden für Donnerstag erwartet. Aufhorchen lassen zudem neue Daten von Markit. Demnach sind aktuell 18,6 Prozent der Aktien verliehen. Der finnische Handy-Hersteller rangiere damit im europäischen Vergleich hinter Logitech auf Platz zwei der Werte mit den höchsten Leerverkäufen.

 

Auch charttechnisch sieht es nicht gerade rosig aus, auch wenn sich der Titel kurzfristig im Aufwind befindet. In den vergangenen Tagen haben sich die Käufer an der oberen Begrenzung der Widerstandsrange 3,30 / 3,50 Euro die Zähne ausgebissen. Gute Zahlen und vor allem eine optimistische Prognose würden somit zur richtigen Zeit kommen, damit der Wert die Hürde nimmt und ein Kaufsignal liefert. Kursziel wäre zunächst der Bereich um 3,75 Euro sowie der Abwärtstrend bei vier Euro. Fällt die Aktie hingegen per Tagesschluss unter 3,30 Euro, steigt das Risiko auf weitere Verluste bis 2,80 Euro.

 

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

 

Apple muss liefern

Noch kritischer sieht es bei der Apple-Aktie aus. Auf Dollar-Basis kämpft der Tech-Schwergwicht aktuell mit der runden Marke von 500 Dollar. Zwar konterten die Bullen vor wenigen Tagen einen deutlicheren Rücksetzer. Kurz- bis mittelfristig ist das Bild aber deutlich eingetrübt. Inzwischen korrigierte Apple bereits um mehr als 50 Prozent des letzten Aufwärtsimpulses von 362 auf 705 Dollar. Inzwischen summieren sich die Verluste ausgehend vom Rekordhoch auf 29 Prozent – die Aktie befindet sich somit klar in einem Bärenmarkt. Bleibt die zügige Rückeroberung der Marken von 510 Dollar oder besser noch den seit Ende September bestehenden Abwärtstrend bei derzeit 523 Dollar aus, muss mit weiteren Verlusten bis 467 sowie den Aufwärtstrend bei 444 Dollar gerechnet werden. Sowohl die 100 als auch die 200-Tage-Linie sind bereits in eine fallende Tendenz übergegangen – insgesamt ein sehr trübes Umfeld. Am Mittwoch wird es daher besonders spannend, wenn Apple die Zahlen für das Ende Dezember abgelaufene Quartal sowie die Aussichten präsentiert.

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

 

Fazit:

Bei beiden Aktien könnten die Bilanzen auch auf charttechnischer Basis für eine kleine Vorentscheidung sorgen. Zumindest seit Ende September wären Anleger mit Nokia deutlich besser gefahren. Erstmals seit mehr als sieben Jahren zeigt der Ratiocator, bei dem die Performance zweier Wert gegenübergestellt wird, wieder klar auf die Finnen.

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

 

Posted in: Aktien

About the Author:

Franz-Georg Wenner ist regelmäßiger Gast beim Deutschen Anlegerfernsehen und gern gesehener Vortragsredner. Er hält regelmäßig Webinare und referierte unter anderem beim Verein Technischer Analysten Deutschlands (VTAD). Bei BÖRSE ONLINE war er sechs Jahre Online-Koordinator und Redakteur mit den Schwerpunkten Nebenwerte Deutschland, Zertifikate und Technische Analyse. Zusätzlich betreute er für die Commerzbank den Zertifikate-Newsletter ideas daily. Bereits seine Diplomarbeit im Fachbereich BWL der Uni Düsseldorf beschäftigte sich mit der Intermarket-Analyse.

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Seite www.chartanalysen-online.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.