By 12. März 2013 Read More →

Smartpone-Aktien Teil 2: Nokia verunsichert mit SEC-Meldung

Apples iOS und Googles Android sind die Platzhirsche bei den Betriebssystemen im Smartphone-Markt. Nokia setzte dennoch auf Microsoft und ging damit ein riskantes Spiel ein. Wie sind die Aussichten für die Aktie?   

 

Als recht spekulativ im Smartphone-Segment gilt die Nokia-Aktie. Dank ausreichender Liquidität zählt die Aktie aber zu den beliebtesten ausländischen Werten in Deutschland. In den vergangenen fünf Tagen wechselten pro Tag zwischen 2,2 bis 4,9 Millionen Aktien auf Xetra den Besitzer – der Tagesumsatz erreicht somit bis zu 13,8 Mio. Euro. Von Unternehmensseite gab es zuletzt aber beunruhigende Nachrichten. So warnten die Finnen in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC vor Risiken, die sich aus der hohen Abhängigkeit am mobilen Betriebssystem Windows Phone von Microsofts ergeben. Die Gefahr: Microsoft könnte mit eigenen Smartphones auf Kundenfang gehen. (LINK => 3D. Risk Factors). Allerdings ist dies eher unwahrscheinlich, da die Amerikaner in der Vergangenheit mit ihren Produkten wenig Erfolg hatten.

Zum Chart: Hier können wir uns kurz fassen, denn aktuell drängt sich bei der Nokia-Aktie weder auf der Long- noch der Short-Seite ein Einstieg auf. Im Februar fiel die Aktie unter den mittelfristigen Aufwärtstrend, zuletzt gab es sogar einen Fehlausbruch Richtung Süden. Derzeit stützt noch die 100-Tage-Linie um 2,80 Euro. Interessant wird der Wert erst weder oberhalb von 3,15 Euro oder bei einem Rückfall unter 2,40 Euro.

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Posted in: Aktien

About the Author:

Franz-Georg Wenner ist regelmäßiger Gast beim Deutschen Anlegerfernsehen und gern gesehener Vortragsredner. Er hält regelmäßig Webinare und referierte unter anderem beim Verein Technischer Analysten Deutschlands (VTAD). Bei BÖRSE ONLINE war er sechs Jahre Online-Koordinator und Redakteur mit den Schwerpunkten Nebenwerte Deutschland, Zertifikate und Technische Analyse. Zusätzlich betreute er für die Commerzbank den Zertifikate-Newsletter ideas daily. Bereits seine Diplomarbeit im Fachbereich BWL der Uni Düsseldorf beschäftigte sich mit der Intermarket-Analyse.

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Seite www.chartanalysen-online.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.