Kaufkurse rücken näher – in beide Richtungen

Die Allianz erzielte im ersten Quartal mit 32 Mrd. Euro den höchsten Umsatz in ihrer Geschichte. Am Morgen wurde auch die Gesamtjahresprognose bestätigt, die Aktie büßt dennoch ein. Welche Kursmarken sind entscheidend?

 

Eigentlich sollten die Quartalszahlen der Allianz erst heute veröffentlicht werden. Doch gute Nachrichten heben bekanntlich die Stimmung und so präsentierte der Versicherungskonzern bereits am Tag der Hauptversammlung (7. Mai) die wichtigsten Eckdaten. Investoren spendeten Beifall und schickten die Aktie mit gut 120 Euro auf den höchsten Stand seit Mitte 2008.

Wer aber auf eine ortsetzung der Rally hoffte, wurde bisher enttäuscht. Nach Abzug der Dividende ildete sich im Wochenchart ein Shooting Star oder auch Sternschnuppe – kein utes Zeichen nach der Rally von 18 Prozent. Schließt die Aktie per Tages- und vr allem Wochenschluss unter 114 Euro und bestätigt die negativen Signale des Sooting Stars, ist mit einem erneuten Test des zuletzt Mitte April geprüften langfristigen Aufwärtstrends sowie der 100-Tage-Linie bei aktuell 107 Euro zu rechnen.

Im längerfristigen Zeithorizont sollte die Aktie nicht mehr unter das Jahrestief bei 101 Euro fallen, um das recht bullische Chartbild nicht zu gefährden. Gute Kaufgelegenheiten liegen im Fall einer Korrektur somit bei knapp über 100 und 107 Euro. Behauptet sich die Aktie hingegen über 114 Euro per Tagesschluss, bietet sich ein prozyklischer Einstieg ab einem neuen Verlaufshoch über 121 Euro an.

Interessante Investmentideen finden Sie auch jeden Tag von mir bei Gekko Markets.

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

Posted in: Aktien, Chart-Show

About the Author:

Franz-Georg Wenner ist regelmäßiger Gast beim Deutschen Anlegerfernsehen und gern gesehener Vortragsredner. Er hält regelmäßig Webinare und referierte unter anderem beim Verein Technischer Analysten Deutschlands (VTAD). Bei BÖRSE ONLINE war er sechs Jahre Online-Koordinator und Redakteur mit den Schwerpunkten Nebenwerte Deutschland, Zertifikate und Technische Analyse. Zusätzlich betreute er für die Commerzbank den Zertifikate-Newsletter ideas daily. Bereits seine Diplomarbeit im Fachbereich BWL der Uni Düsseldorf beschäftigte sich mit der Intermarket-Analyse.

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Seite www.chartanalysen-online.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.