banner ad
banner ad
By 17. Dezember 2012 Read More →

DAX-Aktie mit enormen Kurspotenzial

Von neuen Rekordmarken können die Aktionäre bei Daimler bisher nur träumen. Ganz anders die Lage bei den Papieren von BMW. Der erste Angriff auf das Allzeithoch könnte aber scheitern. Danach eröffnet sich hingegen viel Kurspotenzial.

In der Carttechnik gibt es einige Formationen, mit denen der Einsteiger relativ schnell in Kontakt kommt und die auch häufig in Kursbildern zu finden sind. Dazu zählen zweifellos Trendkanäle, Dreiecke und Rechtecke. Etwas schwieriger sieht dies schon bei der Schulter-Kopf-Schulter (SKS)-Formationen, der Trompete, dem Diamanten oder inversen Kursmustern aus. Zu den sicher exotischeren Spezies zählt die Tasse-Henkel-Formation. Das trendbestätigende Chartmuster bildet sich über mindestens acht Wochen, oft sogar einige Monate aus. Nach einem Kursanstieg kommt es zu fallenden Notierungen, ehe der Wert einen Boden bildet und langsam wieder höhere Hochs ausbildet. Der Boden sollte dabei mindestens 15, besser 20 Prozent unter dem Rand der Tasse liegen, damit auch genügend long investierte Anleger die Aktie verkaufen und eine gewisse Bereinigung eintritt. Die Tasse sollte zudem eine möglichst runde Form aufweisen und nicht spitz zulaufen wie ein Champagnerglas. Auf Höhe des alten Hochs (der „linken“ Seite der Tasse) setzen meist Gewinnmitnahmen ein, die zur Ausbildung des Henkels führen. Dieser kurze Trendkanal wird im bullischen Fall dynamisch und unter hohen Umsätzen nach oben hin aufgelöst.

In der Praxis findet sich natürlich selten eine lehrbuchmäßig ausgebildete Tasse-Henkel-Formation. Ein (auf den ersten Blick) recht gutes Beispiel findet sich im Kursverlauf von BMW. Zwischen Mai bis November bildete die Aktie eine Tasse aus und auch der Henkel im November lag exakt auf Höhe des alten Hochs. Mit dem kräftigen Anstieg über den horizontalen Widerstand (Tassenrand) bei 65 Euro lieferte die Aktie Mitte November ein klares Kaufsignal. Inzwischen wurde auch eine innere Aufwärtstrendlinie überwunden, was für eine zunehmende Kursdynamik spricht. Lediglich die Entwicklung der Börsenumsätze passt nicht ins Bild, was die Zuverlässigkeit bei der Kurszielprojektion deutlich schmälert.

Tradesignal Online. Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten.

 

Aktuell steht die BMW-Aktie bei knapp 72 Euro und nähert sich damit dem Rekordhoch bei 73,85 Euro an. In den vergangenen 18 Monaten kam es zu mehreren gescheiterten Angriffen auf die Region zwischen 72,75 Euro bis zum Allzeithoch, so dass der Widerstand als recht robust einzuschätzen ist. Gewinnmitnahmen erscheinen nach einer Rally ohne Konsolidierung von rund 20 Prozent daher sehr wahrscheinlich und dürften spätestens ab Kursen von 74 Euro einsetzen. Die bereits erwähnte innere Aufwärtstrendlinie liefert für dieses Szenario ein gutes Kursziel und verläuft zum Jahreswechsel bei 70 Euro (roter Pfeil). Die mögliche Kurserholung im Anschluss könnte die Aktie dann nachhaltig auf ein neues Rekordhoch hieven. Kursziel wäre die Marke von 80 Euro, die sich aus der Tasse-Henkel-Formation ableitet. Setzt sich das beschriebene Szenario durch, würde sich sogar eine noch größere Tasse-Henkel-Formation ausbilden mit einem Kursziel von rund 95 Euro. Bis dahin dürften die Münchner aber noch so einige ihre Nobelkarossen verkauf haben.

 

Posted in: Aktien

About the Author:

Franz-Georg Wenner ist regelmäßiger Gast beim Deutschen Anlegerfernsehen und gern gesehener Vortragsredner. Er hält regelmäßig Webinare und referierte unter anderem beim Verein Technischer Analysten Deutschlands (VTAD). Bei BÖRSE ONLINE war er sechs Jahre Online-Koordinator und Redakteur mit den Schwerpunkten Nebenwerte Deutschland, Zertifikate und Technische Analyse. Zusätzlich betreute er für die Commerzbank den Zertifikate-Newsletter ideas daily. Bereits seine Diplomarbeit im Fachbereich BWL der Uni Düsseldorf beschäftigte sich mit der Intermarket-Analyse.

Comments are closed.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch die weitere Nutzung der Seite www.chartanalysen-online.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.