banner ad
banner ad

Indizes

Commerzbank: 0 Prozent, Infineon: 3000 Prozent

Commerzbank: 0 Prozent, Infineon: 3000 Prozent

Seit März 2009 schraubte sich der DAX Performance-Index um 230 Prozent in die Höhe, für den Kurs-Index steht ein Zuwachs von 170 Prozent in den Büchern. Reinvestierte Dividenden spielen somit eine große Rolle. Doch im langfristigen Vergleich legten vor allem Aktien zu, die keine hohe Verzinsung bieten.

Allianz, BASF, Bayer, Daimler, SAP und Siemens – als Sammel-Index ein guter DAX-Indikator

Allianz, BASF, Bayer, Daimler, SAP und Siemens – als Sammel-Index ein guter DAX-Indikator

Es ist der Traum eines jeden Anlegers: Am Hochpunkt verkaufen und am Tiefpunkt wieder einsteigen. In der Realität wird dies aber nur sehr selten gelingen. Vor allem die Psychologie macht oft einen Strich durch die Rechnung. Eine Lösung bieten einfache Handelsstrategien, die wertvolle Orientierung bieten.

DAX, Euro, Öl – kleiner Schwarzer Schwan in Sicht?

DAX, Euro, Öl – kleiner Schwarzer Schwan in Sicht?

So richtig passt das alles nicht zusammen: Normalerweise geht eine steigende Volatilität mit fallenden Aktienkursen einher. Vergleicht man aber den Verlauf von VDAX New und DAX seit Sommer 2014, steigen beide Barometer. Könnte es sein, dass einige Akteure offenbar größere Schwankungen erwarten? Und wenn ja, warum?

Infineon, Merck, Daimler – Vorsicht bei der Flagge!

Infineon, Merck, Daimler – Vorsicht bei der Flagge!

Der Wochenauftakt zeigte es mal wieder sehr deutlich: Kaum befindet sich der Euro auf dem Rückzug, laufen vor allem Aktien von Unternehmen, die überdurchschnittlich von der Währungsentwicklung profitieren. Vorerst bleibt der Devisenmarkt ein wichtiger Taktgeber für Daimler, Infineon & Co. Aber auch die Charttechnik beim DAX wird nun richtig spannend.

BMW, Daimler – Vorboten einer größeren Korrektur?

BMW, Daimler – Vorboten einer größeren Korrektur?

Bisher gönnt sich der DAX nur eine verdiente Atempause nach dem Höhenflug der vergangenen Wochen. Diese sanfte Konsolidierung auf hohem Niveau ist aus Sicht der investierten Anleger das Idealszenario. Allerdings kann sich die Ausgangslage auch sehr schnell verändern, wenn erste relevante Unterstützungen fallen sollten.

Aktien- und Index-Check vor und nach der Fed – neue Ausgangslage?

Aktien- und Index-Check vor und nach der Fed – neue Ausgangslage?

15 lange Jahre hat es gedauert, bis endlich auch der DAX-Kursindex das im Jahr 2000 erreichte Rekordhoch knackte – wenn auch nur kurz und mit 6266,76 äußerst knapp. Vor allem im Vergleich zum DAX-Performance-Index wird die Bedeutung der Dividende sichtbar. Der Preisindex legte seit März 2009 um 170 Prozent zu, beim großen Bruder steht ein […]

K+S, Commerzbank, E.ON – Check der Turnaroundkandidaten

K+S, Commerzbank, E.ON – Check der Turnaroundkandidaten

Ebbe und Flut folgen ähnlich zuverlässig aufeinander wie Hausse und Baisse an der Börse. Seit Jahresbeginn haben eindeutig die Käufer das Zepter in der Hand, die Rally beim DAX erreicht historische Dimensionen. Davon profitieren auch Aktien, die seit Jahren eher in den unteren Tabellenregionen zu finden sind.  Zumindest teilweise, wie ein Blick auf den DAX […]

Infineon – mit 2900 Prozent auf den ersten Platz

Infineon – mit 2900 Prozent auf den ersten Platz

Ein Ende der Rally beim DAX scheint vorerst nicht in Sicht. Die 11.600er-Marke liegt als nächste Herausforderung in Sichtweite, darüber rückt allmählich die 12.000 in Reichweite. Vergleicht man die Hausse seit 2009 mit anderen Bullenmärkten, wäre sogar noch weiteres Potenzial auf der Oberseite.

DAX, ATX und S&P 500 – interessante Parallelen

DAX, ATX und S&P 500 – interessante Parallelen

Die Performance-Listen der vergangenen Wochen liefern so manche Überraschung. Mit den beiden Bank-Aktien sowie Bilfinger und Salzgitter im MDAX oder Aixtron und LPKF Laser im TecDAX sind Werte ganz oben zu finden, die im vergangenen Jahr enttäuschten. Ähnliche Entwicklungen zeigen auch die internationalen Indizes. 

Doppel-Top-Gefahr im DAX – was machen Nordex, Aixtron & Co?

Doppel-Top-Gefahr im DAX – was machen Nordex, Aixtron & Co?

Bisher verteidigen die deutschen Indizes ihre kräftigen Gewinne der vergangenen Wochen. Doch erst in den kommenden Tagen wird sich zeigen, ob der Ausbruch auch wirklich nachhaltig ist.   

DAX – sind 200 Prozent erst der Anfang?

DAX – sind 200 Prozent erst der Anfang?

Im täglichen Hin und Her an den Märkten verliert man als Anleger schnell den Überblick, welche Signale die übergeordneten, langfristigen Trends liefern. Gerade die vergangenen Wochen waren an den Aktienmärkten von einer erhöhten Volatilität geprägt. Erstaunlich ist vor allem die Entwicklung der Volatilität.  

Startschuss zur Umverteilung?

Startschuss zur Umverteilung?

Bisher bewegte sich der DAX auf einem hohen Niveau seitwärts, größere Gewinnmitnahmen waren nicht zu beobachten. Dies ist positiv zu interpretieren, allerdings droht die Lage angesichts der Übertreibung in jüngster Zeit schnell zu kippen. Bereits am heutigen Handelstag könnten die Weichen gestellt werden.  

Zwischenbilanz nach vier Wochen

Zwischenbilanz nach vier Wochen

Das Angstbarometer der Börse, die Volatilität, ist derzeit mit 24 Punkten auf einem ungewöhnlich hohen Niveau. Obwohl der DAX zuletzt Rekorde in Serie ablieferte, erwarten die Akteure an den Terminmärkten ähnlich starke Schwankungen wie während der Korrektur Mitte Oktober. 

Commerzbank ist die große Ausnahme

Commerzbank ist die große Ausnahme

Obwohl die amerikanischen Aktienmärkte in dieser Woche unter Druck standen und wahrscheinlich auch die Januar-Performance negativ ausfallen wird, zeigt sich der DAX von seiner besten Seite. Allerdings ist das Eis, auf dem die Käufer ihre Party feiern, recht dünn. 

Anleger, achtet auf die Signale

Anleger, achtet auf die Signale

Selbst das Wahlergebnis in Griechenland scheint die DAX-Bullen derzeit nicht zu verunsichern, ohne Pause strebt der Leitindex der 11.000er-Marke entgegen. In Rally-Phasen kann es durchaus zu Übertreibungen kommen, doch meistens folgen darauf auch ebenso deutliche Korrekturen.

Nach der Party droht der Kater

Nach der Party droht der Kater

Seit dem Zwischentief vom vergangenen Oktober ist der DAX um gut 2000 Punkte oder rund 25 Prozent gestiegen. Besonders seit Jahresbeginn hat die Dynamik wieder spürbar zugenommen. Nach dem gestrigen Kurszauber wächst nun aber das Risiko einer Konsolidierung.       

Allianz, Bayer & Co. – Blue Chips stechen US-Aktien aus

Allianz, Bayer & Co. – Blue Chips stechen US-Aktien aus

So mancher DAX-Anleger wird sich in den vergangenen Tagen verwundert die Augen gerieben haben. Während die amerikanischen Aktienindizes im neuen Jahr noch nicht so richtig in Schwung gekommen sind, ziehen die deutschen Indizes kräftig Richtung Norden. Auch gegenüber dem europäischen Leitindex behaupten sich die Blue Chips.       

Von Tesla über Gazprom und Nordex bis Commerzbank – diese Signale sind entscheidend

Von Tesla über Gazprom und Nordex bis Commerzbank – diese Signale sind entscheidend

Um ein umfassendes Bild der amerikanischen Aktienmärkte zu erhalten, reicht es nicht aus, nur den Kursverlauf zu analysieren. Am Rohstoff-, Devisen- und Anleihemarkt sind oft schon früher erste Tendenzen zu erkennen. Derzeit ist die Ausgangslage besonders spannend. Denn alle drei Segmente bestätigen sich.       

Vola und Kurse steigen – jetzt wird es stürmisch

Vola und Kurse steigen – jetzt wird es stürmisch

Exakt die Hälfte der DAX-Aktie notiert seit Jahresbeginn in der Gewinnzone. Merck, K+S sowie die Papiere der Deutschen Börse belegen die ersten drei Plätze. Mit Lanxess büßte sogar ein Wert bereits prozentual zweistellig ein, auch für die Versorger und Finanzwerte sieht es nicht gut aus.      

Allianz, Daimler und K+S – diese drei Charts versprechen Hochspannung

Allianz, Daimler und K+S – diese drei Charts versprechen Hochspannung

Während der DAX noch knapp unter seinem Rekordniveau notiert, erreichten drei Blue Chips bereits neue Hochs. Auch andere Papiere stehen unmittelbar vor dem Ausbruch und versprechen im Erfolgsfall gute Gewinne.      

banner ad